PANGAEA – Künstlerischer Austausch München - Quito

Juana Córdova · Lucía Falconí · Isabel Haase · Monika Humm

Nicolás Kingman · Ralph Kistler · Fabiano Kueva · Wolfgang Stehle

 

Organisation: Lucía Falconí, Isabel Haase, Monika Humm

 

 

Eröffnung am Freitag, den 9. März 2012 von 18 – 21 Uhr 

in der Galerie der Künstler, Maximilianstrasse 42, 80538 München

Begrüßung: Martina Bieräugel, 3. Vorsitzende des BBK München

und Oberbayern e.V.  in Vertretung von Klaus von Gaffron
Einführung: S. E. Jorge Jurado, ecuadorianischer Botschafter

 

Künstlergespräch: 15. März 2012, 18 Uhr  

  

Die ecuadorianischen Künstler sind Gäste im internationalen Künstlerhaus Villa Waldberta. 

  

 

...der Katalog!
 
 Pangaea München 2012‘, ein Ausstellungsprojekt, das im März 2012 in der Galerie der Künstler stattfand, manifestiert sich jetzt in einer Ausstellungsdokumentation, deren Erscheinen am
 
Donnerstag, den 20. September 2012 von 18-20 Uhr
 
in der Galerie der Künstler, Maximilianstr. 42, München
 
gefeiert wird. Auch wird die filmische Dokumentation über die Ausstellungseröffnung zu sehen sein.
 
Sie sind herzlich eingeladen uns zu besuchen!
 
Die Künstlerinnen Lucia Falconi, Isabel Haase und Monika Humm werden anwesend sein und freuen sich Ihnen Auskunft über den ersten Teil des Projektes in München und den zweiten Teil, der 2013 in Quito /Ecuador stattfindet, zu geben.
 

Mittwoch, 25. Juni 2014 → 19 Uhr

Halle der PLATFORM 
Kistlerhofstr. 70 → Haus 60 → 3. Stock

Aus den Ateliers der PLATFORM
Lesung Jess Walter und Nikolai Vogel
Katalogpräsentation PANGAEA - Künstlerischer Austausch München - Quito

 

Die Reihe  Aus den Ateliers der PLATFORM  gibt Raum für die aktuellen Positionen der KünstlerInnen der PLATFORM.

 

Der Abend besteht aus 2 Teilen:
Zu Beginn findet eine Lesung mit Jess Walter und Nikolai Vogel im Ausstellungsdisplay  Was kommt? - was bleibt?  statt. 
Jess Walters Geschichten handeln von alltäglichen Begebenheiten, die durch unvorhergesehene Ereignisse absurde und skurile Wendungen nehmen.
Nikolai Vogel liest aus seinem Text "Große, ungeordnete Aufzählung", der von ihm laufend verändert und fortgeschrieben wird - eine sich immer wieder verlierende und neu findende Weltbestandsaufnahme in verschiedensten Details.

 

 

Der Zweite Teil des Abends besteht aus  der
 
Künstlergespräch und Katalogpräsentation des Projektes PANGAEA - Künstlerischer Austausch München - Quito (Ecuador):
Lucía Falconí, Monika Humm und Wolfgang Stehle im Gespräch mit der Kunsthistorikerin Imke Bösch.
 
Initiert von Lucía Falconí  und Monika Humm haben acht ecuadorianische und Münchner Künstler (Juana Córdova, Lucía Falconí, Isabel Haase, Monika Humm, Nicolás Kingman, Ralph Kistler, Fabiano Kueva, Wolfgang Stehle) in interkultureller Zusammenarbeit dem Geiste Alexander von Humboldts nachgespürt, dessen Vermessung der Welt ihn 1802 nach Ecuador führte.