Eröffnung Freitag, 8.03. 2013 19.30
Ausstellung in Galeria Proceso, Cuenca

P a n g a e a

Juana Cordova, Lucia Falconi, Isabel Haase, Monika Humm,
Nicolas Kingman, Ralph Kistler, Wolfgang Stehle

 

 

 

 

 

http://www.lahora.com.ec/index.php/noticias/show/1101473309/-1/Quito_y_M%C3%BAnich_tras_las_huellas_de_Humboldt.html#.UTYLOoVqsnF

 

 

 

 

 

 

 

 

PROJECT ROOM ARTE ACTUAL FLACSO UND PANGAEA laden ein zum

'Formato Portafolio de los artistas'

Juana Córdova, Lucía Falconí, Isabel Haase, Monika Humm, Nicolás Kingman, Ralph Kistler, Fabiano Kueva,  Wolfgang Stehle

Donnerstag 21. Februar 2013, Lucia Falconí, Isabel Haase, Ralph Kistler und Wolfgang Stehle

Donnerstag, 28. Februar 2013, Juana Córdova, Monika Humm, Fabiano Kueva und Nicolás Kingman

17h – 18h30

Sala 1 / Subsuelo 1 de la torre principal de FLACSO, La Pradera E7-174 y Av. Diego de Almagro / Quito

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...der Katalog!
 
 
Pangaea München 2012‘, ein Ausstellungsprojekt, das im März 2012 in der Galerie der Künstler stattfand, manifestiert sich jetzt in einer Ausstellungsdokumentation, deren Erscheinen am
 
Donnerstag, den 20. September 2012 von 18-20 Uhr
 
in der Galerie der Künstler,
Maximilianstr. 42, München
 
gefeiert wird. Auch wird die filmische Dokumentation über die Ausstellungseröffnung zu sehen sein.
 
Sie sind herzlich eingeladen uns zu besuchen!
 
Die Künstlerinnen Lucia Falconi, Isabel Haase und Monika Humm werden anwesend sein und freuen sich Ihnen Auskunft über den ersten Teil des Projektes in München und den zweiten Teil, der 2013 in Quito /Ecuador stattfindet, zu geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PANGAEA – Künstlerischer Austausch München - Quito

Juana Córdova · Lucía Falconí · Isabel Haase · Monika Humm

Nicolás Kingman · Ralph Kistler · Fabiano Kueva · Wolfgang Stehle

 


 

 

 

Last Call
 
 
Juana Córdova . Lucía Falconí . Isabel Haase . Monika Humm . Nicolás Kingman . Ralph Kistler . Fabiano Kueva . Wolfgang Stehle
 
 
Pangaea. Künstlerischer Austausch München - Quito                  
Ausstellungsdauer  10. März        bis 13. April 2012 
 


Ein spannendes Projekt künstlerischer und interkultureller Zusammenarbeit. Initiiert von den Künstlerinnen Lucía Falconí und Monika Humm, haben acht ecuadorianische und Münchner Künstler dem Geiste Alexander von Humboldts nachgespürt, dessen Vermessung der Welt ihn 1802 nach Ecuador führte. Die Arbeiten, die  in der GALERIE DER KÜNSTLER zu sehen sind, unterscheiden sich nicht nur durch die gezeigten Medien, auch die thematische Umsetzung ist äußerst vielschichtig. So versuchen die Arbeiten beispielsweise eine Reinszenierung des Forschers und seiner Methoden, eröffnen einen besonderen Blick auf die Spannungen und Auswirkungen der Geschichte oder untersuchen das komplexe Verhältnis zwischen Zivilisation und widerständiger Natur.
 
 
GALERIE DER KÜNSTLER  l  Maximilianstraße  42  l  80538 München  l  www.bbk-muc-obb.de  l  email   bbk.muenchen.obb@t-online.de  
 
Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag bis Sonntag  11-18 Uhr  l  Donnerstag, 11-20 Uhr  l  an Feiertagen ist die Galerie geschlossen
 

gefördert durch

 

Kulturreferat der Landeshauptstadt München  l  Galerie der Künstler BBK München und Oberbayern e.V.    
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst  l  ifa Institut für Auslandsbeziehungen e.V. 
The Kayser Forum For Sustainability  l  Ministerio de Cultura del Ecuador  l  Republica del Ecuador Embaljada en
la Republica Federal de Alemania  l  ARTEACTUAL  l  Crome Art System, München, die Kunstanstalt für Photographie 
KUNSTRAUM MÜNCHEN
 
Die ecuadorianischen Künstler waren Gäste im Internationalen Künstlerhaus Villa Waldberta
 
 

 

 

Eröffnung am Freitag, den 9. März 2012 von 18 – 21 Uhr 

in der Galerie der Künstler, Maximilianstrasse 42, 80538 München

Begrüßung: Martina Bieräugel, 3. Vorstitzende des BBK München

und Oberbayern e.V. in Vertretung von Klaus von Gaffron
Einführung: S. E. Jorge Jurado, ecuadorianischer Botschafter

 


 

 

Rundgang durch die Ausstellung Pangaea und Gespräch mit den Künstlern 
Moderation: Anja Lückenkemper

am Donnerstag, 15.03.2012  um 18 Uhr